Barrierefreiheit

Barrierefreiheit im Web bedeutet, dass sowohl Menschen mit und ohne Behinderungen als auch Benutzer mit technischen oder altersbedingten Einschränkungen ein Online-Angebot in vollem Unfang nutzen können.

Erfahren Sie hier, wie ich Sie bei der Gestaltung eines barrierefreien Online-Angebotes unterstützen kann.

Die Richtlinie 2102, welche im Jahr 2016 von der europäischen Union verabschiedet wurde, stellt einen großen Schritt in Richtung barrierefreies Internet dar. Ab September 2018 sind öffentliche Stellen verpflichtet, ihre online Angebote wie Webseiten und Apps barrierefrei zu gestalten.

Konkret bedeutet dies, dass die für Bundeseinrichtungen bereits seit 2011 geltende Barrierefreie Informationstechnik Verordnung (BITV) nun auf alle öffentlichen Stellen anzuwenden ist. Als öffentliche Stellen gelten hierbei alle Institutionen, die im Auftrag des Staates arbeiten.

Doch neben öffentlichen Einrichtungen sollten auch alle anderen Betreiber von Webseiten bestrebt sein, ihre Angebote barrierefrei zu gestalten. Nur auf diesem Wege können alle Menschen gleichermaßen Nutzer dieser Dienste werden.

Laden